Bestattungsinstitut Jens Müller
Tel. 03 47 41 / 70 819


Wir helfen in schweren Stunden, 24 Stunden am Tag an 365 Tagen.

Bestattungsvorsorge

Die Gründe sich um die eigensten und persönlichsten Dinge selbst zu kümmern sind vielfältig. Meist wollen Alleinstehende sicher gehen, dass alles in ihrem Sinne getan wird. Oft sind Angehörige, Freunde oder Verwandte zu weit entfernt, um schnell helfen zu können. Man will auch diese von den Problemen und Entscheidungen befreien, die bei einem Sterbefall entstehen. Jedoch spielen auch finanzielle Dinge eine Rolle. Zur finanziellen Absicherung einer dereinstigen Bestattung gibt es eine ganze Reihe verschiedener Möglichkeiten. Es gibt z.B. Sterbegeldversicherungen, die auch ältere Menschen abschließen können, auch die Möglichkeit die entstehenden Kosten auf ein Treuhandkonto einzuzahlen ist möglich.

Wir werden ihnen zu all diesen Fragen Rede und Antwort stehen, scheuen sie sich deshalb nicht, alles zu hinterfragen. Es geht hier um ihre eigensten persönlichen Interessen !

Bei einem Trauerfall kommen zusätzlich zur persönlichen Betroffenheit und Schmerz sehr oft noch Dinge, die unangenehm sind und trotzdem korrekt geklärt werden müssen. Auch der dabei vorhandene Zeitdruck verstärkt noch die Auswirkung getroffener Entscheidungen. All das kann vermieden werden durch die rechtzeitige Bestattungsvorsorgeregelung zu Lebzeiten. Bestattungsvorsorge - Sprechen sie mit uns. Wir werden sie sach- und fachgerecht über all die Dinge beraten, die bereits vorab geklärt werden können. Sie haben dabei die absolute Sicherheit, dass alle besprochenen Angelegenheiten im Sterbefall genau so ausgeführt werden, wie sie dies gewünscht haben. Alle notwendigen Schritte sowie die zu veranlassenden direkten Anweisungen werden in die Wege geleitet.

Dieses Gespräch ist selbstverständlich streng vertraulich.

Bei Abschluß eines Vorsorgevertrages entstehen ihnen bei uns keinerlei Kosten und Gebühren.


 

Das sollten sie noch wissen. Wichtige Änderung diese gilt ab dem 01.04.2017.

Der Bundesrat hat der Anhebung des Freibetrages für das allgemeine Schonvermögen nach § 90 SGB XII von 2.600 € auf jetzt 5.000 € zugestimmt. Die Änderung gilt ab dem 01.04.2017.  Zu berücksichtigen im Falle eines Streites mit dem Sozialamt.

 

Dateidownload
Hier ist Platz für eine Beschreibung
Schonvermoegen.pdf [ 839 KB ]